Theaterst&uumlcke von Theaterautor J&oumlrg Appel Start Stücke Gästebuch Angebote Bedingungen Links
Stück zur Ansicht bestellen

Die lustigen Ritter von Schwabhausen



Stückdaten Inhaltsangabe Bilder Video
Besetzung
Orginal:
Männlich: 5
Weiblich: 5
Neutral: 2
Spielort
Im Nebenzimmer eines Gasthauses
Zeit
Heute
Dauer
Reine Spielzeit:
120 Minuten
Mindestaufführungsgebühr:
siehe Plausus-Verlag
Erstellungsjahr:
1997
Bemerkungen
Rollen: +1 Verantwortlicher des veranstaltenden Vereins. Dieser wie auch Engelchen und Teufelchen sind neutral zu besetzen. Wirtin Lydia könnte mit Änderungsaufwand auch männlich gespielt werden.

Technik: Engelchen und Teufelchen werden auf zwei Fernsehgeräte übertragen. Bei den Aufführungen der Theaterfreunden waren die Fernseher mit Vorhängen abgedeckt, die ferngesteuert gelöst werden konnten, so dass sie herunterfielen und die Bildschirme freigegeben wurden. Die Übertragung findet aus zwei separaten Räumen hinter der Bühne statt. Einer davon als Himmel, der andere als Hölle dekoriert. Es ist jeweils ein Kameramann bei den Schauspielern, der mithören kann, was auf der Bühne passiert, und dem Spieler Zeichen für seine Einsätze gibt. Wenn die Räume nicht zu weit auseinanderliegen, kann nachher ein Kampf zwischen Engelchen und Teufelchen stattfinden, bei dem Teufelchen in den „Himmel“ rennt. Bei der Auswahl der Räume ist darauf zu achten, daß es durch verwendete Mikrofone nicht zu Rückkopplungen kommen kann.

Allgemein: Die Fernseher für Engelchen und Teufelchen können natürlich auch durch Spielplätze links und rechts auf der Bühne ersetzt werden. Rudi war nicht direkt eine Rolle im Stück, sondern ein Verantwortlicher des aufführenden Vereins, der vorher eingewiehen war. Er hat die Aufgabe für die Pausenverpflegung zu sorgen und ist verantwortlich für die falschen Termine in der Zeitung.
Copyright
Theaterautor Jörg Appel
Boxberg-Kupprichhausen
Alfacounter Referenzen Datenschutz Autor Impressum